Donnerstag, 30. April 2015

Unser großes "Camp X-Ray" GEWINNSPIEL!!!

Vor einigen Tagen hatten wir es ja schon angekündigt.. Nun ist es endlich soweit: Ihr könnt was gewinnen! Dank der netten Unterstützung von Koch Media verlosen wir jeweils 3 DVDs und Blu-rays pünktlich zum Home Entertainment-Start von Kristens neuestem Film
"CAMP X-RAY"

Und alles was ihr tun müsst ist folgendes: 

Schreibt uns in den Kommentaren, welcher euer Lieblingsfilm mit Kristen ist und warum genau.  Oder aber ihr teilt einfach unseren facebook-Post zum Gewinnspiel.

Teilnahmeschluss ist der 29.April 2015. Unter allen Teilnehmern werden wir die Gewinner dann losen und benachrichtigen. Klingt doch ganz einfach, oder? - Ist es auch ;) 

Wir wünschen euch viel Glück! Mitmachen lohnt sich allemal, denn diesen Film solltet ihr auf keinen Fall verpassen!

Kommentare:

  1. So, ich haben den Film gesehen, erst die synchronisierte Fassung und dann die OV.
    Es wird doch mehr als nur ein kurzes Fazit werden und wem es nicht passt, der sollte jetzt bitte nicht weiterlesen. ;)
    Zuerst beginne ich mit Kristen Stewart`s Darstellung der Amy Cole.
    Ich bin (Trommelwirbel).............................................zufrieden.
    Ihre Performance hat mich jetzt nicht aus den Socken gehauen aber sie ist auf einem guten Weg; ich hatte schon die Befürchtung, sie würde mit einem "T-800" Gesichtsausdruck durch den Film maschieren. ;)
    "Still Alice" habe ich bisher noch nicht gesehen, darum kann ich kein Urteil über ihr Schauspiel in diesem Film abgeben und "Das Schnarchen von Sils Maria", äh meine natürlich "Die Wolken von Sils Maria" werde ich, wie schon mal hier im Blog geschrieben, eine zweite Chance geben wenn er auf DVD/Blu-ray erscheint.
    Jetzt zu den anderen Darstellern; Lane Garrison der den Corporal Randy Ransdell
    spielt, kannte ich aus den ersten zwei Seasons der Serie "Brison Break" und dem Film "Shooter".
    Man sah ihn auch lange nicht mehr, habe nach dem ich den Film mir ansah, mal gegoogelt und weiß jetzt warum; wen es interessiert kann den deutschprachigen Wikipedia-Artikel über ihn lesen.
    Er ist wirklich ein schlimmer Finger, ich glaube deshalb wurde er auch für diese Rolle gecastet; er hat sie auch meiner Meinung nach glaubhaft dargestellt.
    John Carroll Lynch der den Colonel spielt, ist ja nicht lange im Film zu sehen aber er passt in seiner Rolle; ihn kenne ich eher als Nebendarsteller aus den verschiedensten Filme.
    Und Peyman Moaadi der den Ali Amir (Häftling 471) spielt, kannte ich nur noch vage aus der Berichterstattung über die Berlinale 2011, wo er einen sibernen Bären erhielt.
    Er spielt souverän und neigt auch nicht zum Overacting.
    Jetzt zur Machart von "Camp X-Ray", als ich das erste Mal las das für die Produktion des Films nur ein Budget von einer Million US-$ zur Verfügung stand, dachte ich mir: "hoffentlich kommt der Streifen nicht zu billig daher."
    Es wurde mit digitalen Kinokameras gedreht, aber ich muss zugeben die Optik erinnert an analoge Filmkameras und das ist positiv.
    Der Regisseur Peter Sattler verzichtete auch weitestgehend auf Kamerawackelei und Zoomerei
    à la "24", die musikalische Untermalung hat mich auch überrascht, hatte schon die Befürchtung es wird sich so billig anhören wie in einem abendlichen deutschen Fernsehfilm (würg).
    Jetzt zur Dramaturgie, für mich ist der Film etwas zu zahm geraten, ja ich weiß das zwischenmenschliche sollte auch im Vordergrund stehen.
    Ich erwartete jetzt auch keine Waterboarding und Elektroschocks Exzessen, das hätte auch wieder zu aufgesetzt gewirkt, hatte auch nichts gegen die ruhige Erzählweise aber etwas mehr Dramatik hätte dem Film nicht geschadet.
    Sicherlich hatte es der Regisseur/Autor Peter Sattler schon schwer genug sein Filmprojekt zu realisieren und darum glaube ich auch schrieb er das Drehbuch nicht zu hart, um nicht das amerikanische Publikum vor den Kopf zu stoßen.
    Aber trotzdem bekam der Film in den USA eine R-Freigabe und hier in Deutschland eine FSK ab 12.
    Noch ein Grund warum man im Film keine Folter sieht, ist das der Film in den Jahren 2009 und 2010 spielt; hierzu zitiere ich kurz aus dem Wikipedia Artikel -Waterboarding-: "Im Juni 2006 entschied der Supreme Court of the United States
    in dem Verfahren Hamdan v. Rumsfeld unter anderem, dass auch für die Gefangenen in Guantanamo die Genfer Konventionen gelte. Soweit bekannt, wurden alle Folterverhöre daraufhin sofort eingestellt."
    Zum Filmtitel; eigentlich müsste der Film "Camp Delta" heißen aber vielleicht hörte sich "Camp X-Ray" besser an.---Fortsetzung folgt, waren für ein Kommentar zu viele Zeichen--- Sascha W.






    AntwortenLöschen
  2. Hier die Fortsetzung meines Kommentars:
    Hierzu ein Auszug aus dem Wikipedia Artikel - Gefangenenlager der Guantanamo Bay Naval Base- "Camp X-Ray war das erste errichtete Lager: es war von Januar 2002 bis 29.April 2002 in Betrieb, hatte eine Kapazität von 320 Gefangenen und bestand zum größten Teil aus Käfigen. Diese standen in der prallen Sonne, sodass die Insassen wie auch die Wärter der jeweiligen Witterung schutzlos ausgesetzt waren. Da die Käfige von allen Seiten frei einsehbar waren, wurden sie auch vollständig ihrer Privatsphäre beraubt........Weil Camp X-Ray nicht genug Kapazität hatte, um Verschleppte aufzunehmen, wurde es 2002 durch das größere Camp Delta ersetzt".
    Ich glaube zu Beginn des Films, sieht man Camp X-Ray, wo Ali Amir in einem Käfig hockt (mit Verletzungen im Gesicht).----------------!!!!!!Achtung Spoiler!!!!!------------------------
    Liebes Teamblog in eurer Rezension steht der Satz "das Ende wird euch sich(er) zu Tränen rühren", meint ihr jetzt das mit dem Harry Potter Buch?
    Weil ich habe in der letzten dreiviertel Stunde des Films öfters gedacht: "Amy jetzt besorg doch endlich für Ali den siebten Harry Potter Band, dieser Mahmoud bekam ja auch seinen Crosstrainer, obwohl er ihn nie benutzen wird".
    Aber der Regisseur Sattler hat sich das für den Schluss aufgehoben; also wenn ihr
    das gemeint habt, war ich nicht gerührt, weil ich es schon erwartet habe.
    Oder meint ihr die Szene, wo Ali sich das Leben nehmen will?
    Da hatte ich schon Tränen in den Augen und es war auch die spannendste Szene des gesamten Films.
    Und in der Szene, als Ali sagt er komme aus Bremen, kam mir das irgendwie
    bakannt vor und dann fiel es mir wieder ein, "unser" Murat Kurnaz stammt aus Bremen.
    Ich denke mir, er ist mit eingeflossen in die Figur des Ali Amir.
    Ein Kritikpunkt geht an die deutsche Synchronisation, sie hört sich sehr billig an;
    ich denke mir, dass es wieder so ein günstiges Hamburger Synchronstudio war.
    Kris hat wenigstens ihre Stammsprecherin Annina Braunmiller, aber ob sie auf Dauer zu ihr passt, da bin ich mir nicht so ganz sicher (ist wieder ein anderes Thema).
    Bin fertig; ich glaube das war "ausufernd" genug.
    Wem das Filmthema nicht interessiert und wer Kris nicht ausstehen kann, sollte den Film nicht anschauen.
    Für den Rest kann ich ihn empfehlen.
    Gruß
    Euer "Staff Sergeant" Sascha I. W.

    PS: An das "grandiose" Teamblog, ich möchte nicht am Gewinnspiel teilnehmen.
    Ich möchte meinen "Fans" und "Gegnern" hier nicht die Gewinnchancen minimieren. :D

    AntwortenLöschen
  3. eindeutig "Still Alice" ..da hat sie ihre Rolle so authentisch rübergebracht :)

    kingrene2014@gmail.com

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sascha,

    nun melden wir uns offiziell mal zu Wort: Wir freuen uns immer, wenn jemand unsere Posts kommentiert, doch seit einiger Zeit übertreibst du es einfach ein bisschen. Leite doch einfach deinen eigenen Blog, da kannst du soviel und über alles schreiben, was du willst, nur das muss nicht hier sein.. Auch wenn deine Kommentare viel über Rob oder Kristen sind, sie sind einfach zu lang und schweifen oft ab. Wir möchten deine Kommentare auch nicht entfernen, aber halte dich in Zukunft einfach etwas zurück und beschränke sie auf 2-3 Sätze. Danke, das Blog-Team.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Here`s Johnny!!!!"; Nein, keine Angst, ich bin es nur wieder euer "Golem" Sascha und renne jetzt auch nicht mit einer Axt umher (Noch nicht) :D
      Habe sogar "Camp X-Ray" zum dritten mal angeschaut, glaube ich schätze den Film immer mehr aber ich schweife wieder vom Thema ab.
      Danke für die Antwort vom ruhmreichen Teamblog(?), Blog-Team(?) oder
      New Team on the Blog(?).
      Spaß beiseite; Erstens, für einen eigenen Blog bin ich zu blöd. ;)
      Zweitens, Was ihr entfernt nicht meine Kommentare? Shit! Ich habe mich schon so darauf gefreut. :)
      Drittens, das ich mich auf 2-3 Sätze beschränken soll, darauf antworte ich nur mit einem NÖÖÖÖÖÖÖ!!!!!!!!!!!
      Bei zwei aktuellen Posts hier sprudelt es wieder hoch in meiner Birne, aber ich würde wieder viel zu viel dazu schreiben. :)
      Als Jude erzähle ich halt gerne meine Geschichten und ich glaube auch das ist ein Wesensmerkmal meines Volkes (siehe die Tora und viele Filmschaffende Hollywoods).
      Darum habe ich mich nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen, hier und jetzt meinen offiziellen Abschied von eurem Blog zu verkünden. :..(
      Ich Danke meinen Fans (wenn es jemals welche gab) für ihre Treue.
      Ab und an werde ich hier im Blog vorbeischauen, muss ja wissen was in der KStew und RPattz Welt so abläuft, aber ich werde keine Kommentare mehr dazu abgeben.
      Es war eine schöne Zeit mit euch allen hier. ;)
      Nur noch eines, der Satz "nur das muss nicht hier sein" den ich schon öfters gehört habe, ist irgendwie für mich typisch (ost-)deutsch. -LOL-
      Nichts für ungut; ich schließe hier mein Abschiedskommentar ab mit einem
      kurzen Songtext der Gruppe "Pink Floyd":
      Goodbye cruel world,
      I`m leaving you today.
      Goodbye, Goodbye, Goodbye.
      Goodbye, all you people,
      There`s nothing you can say.
      To make me change my mind.
      Goodbye.

      Euer Hebräer Sascha "I love the smell of napalm in the morning" W. :.)

      Löschen
  5. Panic Room war ihr zeiter Film an der Seite von Jodie Foster. Schon als Kind konnte Kirsten sehr überzeugend spielen.

    AntwortenLöschen
  6. Mein Lieblingsfilm von Kristen Stewart ist (jetzt mal abgesehen von der Twilight Reihe) der Film "Adventureland". Mir gefällt besonders, dass der Film in den 80er Jahren spielt, die Musik aus dieser Zeit, die Freizeitpark-/Kirmesatmosphäre und natürlich die taffe Emily "Em", die genau weiß was sie will und die authentisch und stark von Kristen Stewart verkörpert wird. bluetenzart@yahoo.de Biggi293

    AntwortenLöschen
  7. Hallo! Mein Lieblingsfilm ist ebenfals "Adventureland". Ich liebe ihn einfach. Jesse+Kristen sind einfach ein Dreamteam. (Freue mich deswegen auch schon sehr auf American Ultra). Und die Musik ist toll. Wer hat danach keinen Ohrwurm von "Amadeus, Amadeus"?! ;-)
    LG,
    Tati

    AntwortenLöschen
  8. mein Lieblingsfilm mit ihr ist Adventureland. Darin ist sie einfach überragend.

    nl1977(ät)web(dot)de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nimmt aus einem Gewinnspieler-Forum an wirklich jedem Gewinnspiel teil ohne die Seite jemals zuvor besucht zu haben

      Löschen
    2. Ohne die Teilnehmerin zu kennen:
      Und das weißt Du, weil Du ebenfalls bei jedem Gewinnspiel anwesend warst? Anonyme Anschuldigungen sind ja erstmal sehr glaubwürdig ...

      Löschen
  9. Moin,

    danke für die tolle Verlosung :)
    Ich mag sie am Liebsten, also ganz klassisch, in "Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen". Dort finde ich sie einfach umwerfend :)

    Ganz liebe Grüße
    Sabine
    sabineschubert@outlook.com

    AntwortenLöschen
  10. Die Rolle in Twilight hat sie einfach total authentisch gespielt und so charismatisch :)
    Liebe Grüße
    Silke F.
    nyala89@web.de

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde Kristen spielt gerade in "Panic Room" an der Seite von Jodie Foster hervorragend! In dem jungen Alter hat sie bereits bewiesen, dass sie ein großes Potenzial hat!
    Ich würde mich sehr über die "Camp X-Ray"-DVD freuen :)
    pitie_12@hotmail.de

    AntwortenLöschen
  12. Ich mochte am liebsten Still Alice. Es war sehr überzeugend und emotional berührend, wie sie die Beziehungsentwicklung zu ihrer Mutter dargestellt hat.

    LG, Melli
    lotti_karotti74 at gmx.de

    AntwortenLöschen
  13. Ich liebe Kristen und ihre Filme!
    Ich mochte Adventureland gerne. Besonders wegen der Musik und Stimmung.
    Aber auch Willkommen bei den Rileys mochte ich sehr gerne. Weil Kristen da mal ganz anders war.
    Auch das gelbe Segel fand ich gut. Hach ich liebe alle Rollen.
    Camp XRAY würde ich auch gerne sehen daher mache ich gerne bei euren Gewinnspiwl mit.
    Liebe Grüße
    Sabrina
    Schwerdtsabrina@aol.de

    AntwortenLöschen
  14. Aaaah, leider zu spät, aber meinen "Senf" möchte ich auch noch loswerden ;) :
    Als alter Twihard ist mein Lieblingsfilm mit ihr natüüürlich die Twilight-Saga.
    Ihre beste Rolle hatte sie aber meiner Meinung nach in The Runaways. In keinem anderen Biopic habe ich gesehen, dass ein Schauspieler so derart in die Rolle der Person geschlüpft ist, wie Kristen als Joan Jett! Großes Lob!
    Obwohl... Still Alice hat mich auch sehr berührt... Nee, ich bleibe dabei: The Runaways bleibt ihre beste Darbietung (meiner Meinung nach).
    Ich freu mich auf Camp X-Ray!! Ich denke, auch hier wird sie wieder super spielen. "Taffe" Rollen liegen unserer Kleinen einfach am Besten. :)
    Liebe Grüße
    Eure Nuja ♥

    AntwortenLöschen