Sonntag, 19. Mai 2019

Rob & Kristen on a roll! Film & Cannes Updates

Kurzer Prolog: Schon immer haben wir diesen Blog vor allem als Blog verstanden, weshalb unsere Posts nie topaktuell, dafür aber mit sehr viel mehr Persönlichkeit verziert sind. :) Denn ich finde, kommentarlos Fotos oder Videolinks zu posten, macht keinen 'Fanblog' aus - das können auch Algorithmen. Heute hab ich mich mal besonders ausgetobt & hoffe, dass euch mein Beitrag gefällt!



It's been a long long time... aber endlich kommt mal wieder ein Blogpost! In den letzten Tagen brannte es mir richtig in den Fingern, wieder mal ausführlich und völlig ungefiltert einen Beitrag zu verfassen - und da ich derzeit im Auslandssemester bin, hab ich endlich auch Zeit dafür :D Die Agenda ist folgende:

1) #Battinson - Rob als neuer Bruce Wayne?!
2) Rob in Cannes - The Lighthouse 
3) Kristens nächste Projekte
4) Robs nächste Projekte
5) Das Fangirl-Wort zum Sonntag

1. Rob ist im Gespräch für die neue Batman-Rolle.


Japp, es ist tatsächlich immer noch nicht bestätigt, dass Rob die Rolle des Bruce Wayne wirklich übernehmen wird, doch das immense Feedback macht es Warner (und Rob) ja fast unmöglich nun nochmal umzuschwenken... Die News hat jedenfalls eingeschlagen wie eine Bombe: Film-Seiten, Zeitungen, Fanblogs & gefühlt jede*r Internetnutzer auf der Welt hat sich in kürzester Zeit dazu geäußert. Auf twitter ist man ja doch in ziemlich in dieser Fandom-Blase gefangen, aber ich weiß immer, dass eine Meldung die Runde macht, wenn mir Menschen aus meinem Bekanntenkreis Links zuschicken mit "Hast du das schon gelesen?" :D Ein kurzer Blick auf Google News zeigt auch: jo, fast 10 Mio. News dazu sind nicht soo wenig würd ick sagen. 
Die Meinungen zur Castingwahl sind unüberraschend zwiegespalten. Die typischen "Robert Pattinson ist doch bloß der glitzerne Luschi-Vampir" Witze werden auch in 10 Jahren noch kommen & sind so lame wie der deutsche ESC-Beitrag gestern, wobei - let's be honest - manche Memes sind ziemlich lustig ;) Dass die Fans der Batman-Filme bzw. Comics die Besetzung ihres Lieblingsheldens sehr kritisch sehen ist auch total verständlich und wir bzw. ich bin da ja auch nicht anders, wenn es um Buchverfilmungen sind. Viel entscheidender finde ich allerdings, wie die (Fach-)Presse darauf reagiert: Denn mittlerweile hat sich Rob mit seinen Rollen nach Twilight so in das Gedächtnis von Filmkritikern und Cineasten gebrannt, dass er ziemlich viel Zuspruch erhalten hat. 


Ein paar sehr lesenswerte Artikel: 

IndieWire - He's Way More Than the 'Twilight' Heartthrob
Moviepilot - Diese 5 Filme zeigen, dass er der ideale Batman ist
filmstarts - Darum kann Robert Pattinson ein perfekter Batman werden
Esquire -  Robert Pattinson Is the Top Choice to Play Batman, and the Manbabies Are Mad Already (ganz klar die beste Headline!)

Auf twitter & tumblr kursieren übrigens schon zahlreiche FanArts... in der Hinsicht hat das Fandom noch nie enttäuscht :D

Quelle

Quelle

Ich als bekennender Anti-Superhelden-Franchises-Vertreter bin jetzt nicht völlig aus'm Häuschen, aber auch nicht völlig abgetan von der Entscheidung. Batman ist im Vergleich zu Rollen wie in Good Time oder Cosmopolis schauspielerisch sicher nicht die größte Herausforderung für Rob (oh oh, i said it) und deshalb glaube ich seine Beweggründe sind a) die Kohle!! b) er ist Batman-Fan wie fast jede*r oder c) der Regisseur Matt Reeves oder andere Mitwirkende, die wir noch nicht kennen. In Zeiten von nichtendenden Superhelden-Franchises und -Universen hoffe ich eigentlich nur, dass Rob nicht "seine Seele verkauft" und nur noch Studiofilme drehen wird. So wie ich allerdings seine Leidenschaft für kleine Filmprojekte und Arthouse-Regisseure einschätze, glaube ich kaum, dass wir ihn von nun an nur noch in fetten Blockbustern sehen werden.

Aus der Sicht eines Fangirls haben Big-Budget-Filme aber einen entscheidenen Vorteil: PROMOTOUREN! Natürlich ist das derzeit noch seeeeehr weit gedacht, aber große Filme bedeuten meistens: Photoshootings, Artikel, Premieren und Interviews ohne Ende (Twilight-Promo, we miss you). Bei Rob werden diese nie langweilig, denn je mehr Interviews er geben muss, desto mehr Müll & random Zeug redet er, dass ich mir immer wieder gerne die Zeit nehme, um Videos mit ihm zu sehen :) Kristens Antworten zum Beispiel find ich mitterweile sehr viel 'standartisierter'.

2. Cannes 2019 - The Lighthouse 


Weiter geht's mit Robs neuestem Projekt: The Lighthouse. Der Film feierte heute morgen (???) seine Premiere auf der Director's Fortnight (eine parallel zu den Cannes Filmfestspielen gezeigte Filmreihe, die nicht für die Goldene Palme nominiert ist) und die Reaktionen gehen durch die Decke! Direkt nach einem Screening gibt es immer schon erste Tweets zum Film, doch diese betrachte ich immer mit Vorsicht, denn meistens sind die Filme entweder meeegaaaa oder unterirdisch und das weckt oft falsche Erwartungen.. Zudem habe ich letztens in einem Podcasts vom Hollywood-Reporter gehört, dass Filmkritiker generell alles feiern was auf der Fortnight gezeigt wird, einfach weil sie's können :D Aber die gute Nachricht: Die ersten längeren Besprechungen sind raus und The Lighthouse scheint wirklich ein sehr beeindruckender Film zu sein und Robs Performance wird in den Himmel gelobt. By the way, ich hasse diese "seine beste Performance ever" Sätze, aber es gibt dennoch einen guten Eindruck davon, dass Rob wohl eine wichtige Rolle übernimmt (seit Damsel bin ich mir was seine 'Hauptrollen' angeht bei nichts mehr sicher ahahaha). 



Jede Review lese ich mir nie durch (warum??), sondern lese vielmehr 1-2 Reviews meiner Lieblings-Filmseiten, die in 90% aller Fälle meine Meinung teilen (bzw. sie wohl eher beeinflussen) ;) Solltet ihr die Zeit haben, euch alle Lobeshymnen in Ruhe durchlesen zu wollen, hab ich aber trotzdem eine kleine Übersicht angelegt.

Cool, danke - aber worum geht's überhaupt? 
Der Film - in schwarz/weiß und im 4:3 Format gedreht - ist eine Art Kammerspiel mit zwei Figuren: Ephraim (Rob) und Tom (Willem Dafoe!) spielen zwei Leuchtturmwärter im 19. Jahrhundert im US-Bundestaat Maine, die für mehrere Wochen aufeinanderhocken und aufgrund der absoluten Isolation von anderen Menschen und der Natur um sie herum allmählich durchdrehen. 

Anmerkung: Ich konstruiere die Handlung hier lediglich anhand von Informationen aus Kritiken & das ist gar nicht so leicht. Zusätzliche Informationen, die ich gelernt habe sind folgende: 
  • Rob hat erotische Träume von Meerjungfrauen
  • Willem Dafoe furzt viel
  • den beiden ist ziemlich langweilig und deshalb besaufen sie sich
  • manche Kritiker erkennen zwischen den beiden 'homoerotische Spannungen', andere wiederum beschreiben es als 'Vater/Sohn-Beziehung'
  • Rob quält eine Möwe zu Tode (ROBERT, DAS IST NICHT OKAY)

The Guardian - 5 von 5 Sterne.
IndieWire - Note A-
Telegraph - 5 von 5 Sterne.
Variety - top
Collider - B+
Vulture - Die Stelle mit der nackten Meerjungfrau hat mich etwas verstört.. 

Als der Film in Produktion ging, wurde er ja vor allem als Horrorfilm beschrieben, aber den Kritiken nach ist es doch mehr als reiner Horror und enthält ebenso Psychothriller-Elemente und sogar komödiantischen Szenen, was mich doch sehr neugierig macht! Auch den ersten Film des Regisseurs Robert Eggert, der übrigens erst 35 ist, "The Witch", sollten wir uns als 'Vorbereitung' oder Sekundärquelle wohl ansehen. Jetzt bleibt eigentlich - wie fast immer - nur zu hoffen, dass der Film zeitnah auch das deutsche Publikum erreichen wird, vielleicht ja ebenfalls auf Festivals, denn für mich steht ganz klar fest: The Lighthouse will ich sehen!!!

3. Kristens nächste Filmprojekte


Ein kurzer Blick auf IMDb zeigt: Kristen ist nicht weniger beschäftigt als Rob und hat ebenfalls sehr spannende Projekte in der Pipeline. Ein Film, auf den wir uns sicher alle freuen - schon allein, weil er den 'Berlin-Bonus' hat - ist Charlie's Angels, welcher am 28. November 2019 in den deutschen Kino starten wird! Der deutsche Titel ist übrigens, anlehnend an das Original Drei Engel für Charlie

Bewegbildmaterial gibt es noch nicht, dafür aber schon ein paar kunterbunte Stills


via EW
Ein weiterer Film, der mittlerweile seit fast 3 (!) Jahren in der Postproduktion feststeckt ist Underwater. Die ursprüngliche Fox-Produktion mit Kristen in der Hauptrolle (wir erinnern uns: dafür hat sie ihre Haare abrasiert 😭) ist wortwörtlich unter Wasser abgetaucht und weder Stills noch Trailers oder genauere Filmangaben sind bekannt.. doch es gibt Licht am Ende des Tunnels: Der Film hat seit kurzem einen (amerikanischen) Kinostart! Am 20. Januar 2020 soll er nun endlich ins Kino kommen. Da Fox bekanntermaßen von Disney gekauft wurde (buuhhhh) wird nun auch Disney den Film rausbringen - ein deutscher Kinostart durch denselben Verleih ist somit sehr wahrscheinlich. Was das sonst für Konsequenzen hat, ist noch nicht abzusehen.. Hoffen wir, dass der Film trotzdem sein Publikum findet und auch ein bisschen Promo gemacht wird. Je länger ein Film herausgezögert wird, desto schlechter ist er meistens, also bin ich nicht super-excited.. 

Ansonsten dürfen wir uns noch auf Against All Enemies freuen, in dem Kristen die Schauspielerin Jean Seberg verkörpert. Der Film wird bereits jetzt schon hoch gehandelt für die Award-Season (die im Herbst beginnt) und ich denke, eine Premiere auf den renommierten Festivals in Toronto, Venedig oder New York ist nicht unwahrscheinlich. Amazon Studios, die sich bereits die Auswertungsrechte am Film gesichert haben, zeigen auch schon große Vorfreude auf Twitter. Bekanntlich liebt die Academy ja Rollen, in denen Schauspieler*innen echte Persönlichkeiten übernehmen, deshalb können wir uns vielleicht wirklich Hoffnungen auf ein paar Awards machen.. :)

Zum Schluss noch ein Ausblick auf bevorstehende Projekte, die in Entwicklung sind: 
Kristen wagt sich ins Rom-Com Genre!! In Happiest Season werden wir Kristen an der Seite von Mackenzie Davis sehen - die beiden spielen ein Paar. Eine der beiden plant während des Familienbesuchs ihrer Freundin einen Heiratsantrag zu machen, weiß allerdings noch nicht, dass ihre konservativen Familie noch nichts von ihrer Beziehung zu Frauen weiß. Viel mehr ist noch nicht bekannt, nur dass es eine ziemlich 'große' Produktion  eines Hollywood-Studios werden wird - wird ja auch langsam mal Zeit, dass LGBT-Stories die Massen erreicht, duh!

Nicht vergessen sollten wir auch, dass Kristen bereits seit längerem an ihrem ersten Langfilm-Regiedebüt arbeitet und derzeit das Drehbuch für The Chronology of Water schreibt, welches auf den Memoiren von Lidia Yuknavitch basiert. 

4. Robs nächste Filmprojekte


Über #Battinson oder #Patman haben wir bereits berichtet, aber die andere RIESEN-News im Rob-Universum ist natürlich auch, dass er die Hauptrolle im neuen noch unbetitelten Film von CHRISTOPHER NOLAN übernehmen wird - da schließt sich der Batman-Kreis wieder ;) Über das Script ist natürlich noch nichts bekannt, aber Rob hat letztens erzählt, dass er mit dem Drehbuch alleine in einem Raum eingeschlossen wurde, damit wirklich NIEMAND sonst davon erfahren kann - dass Rob schnell was ausplaudert, kann ich mir gut vorstellen ^^ Schließlich hat er uns ja auch alle schon Monate vor Breaking Dawn mit *dem* Twist gespoilert, nur waren wir zu dumm, um es zu merken he-he-he-he.

Die restlichen Filme, zu denen wir bereits hier berichtet haben, haben sich nicht wirklich geändert und sobald wir mehr wissen oder es Bildmaterial gibt, erfahrt ihr es auf facebook :)

5) Das Fangirl-Wort zum Sonntag


Über all diese Filme zu lesen erfüllt mich in gewisser Weise mit Stolz für eine Person, die ich persönlich eigentlich gar nicht kenne. Das ist irgendwie faszinierend, findet ihr nicht? Vor allem in Hinblick auf die vielen Jahre, die wir nun schon Fans sind und sich unsere Haltung zu Rob/Kristen kaum geändert hat, dafür aber die von 'Außenstehenden'. Das 'öffentliche' Bild von Rob & Kristen hat sich ziemlich zum Positiven gewendet (wenn man bedenkt, wie Kristen immer nur die, mit dem einen Gesichtsausdruck war und Rob für seine Edward-Rolle meist nur belächelt wurde). Das versetzte uns als Fan manchmal in eine Art Abwehrhaltung.. Mittlweile liest man nun fast entschuldigende Worte, dass das Talent der beiden viel zu spät erkannt wurde oder sich völlig unbegründet über sie lustig gemacht wurde. Natürlich können wir jetzt die "Ich hab es ja schon immer gesagt, dass er toll ist"-Karte ziehen, aber wenn ich ehrlich bin  -  Achtung, es wird philosophisch - ist es ja eher 'Schicksal' oder Zufall, dass "wir" nun diese Anerkennung erfahren dürfen... Let me explain:

Ich denke, ich lüge nicht, wenn ich sage, dass der Großteil von uns Fans durch Twilight auf Rob aufmerksam geworden ist. Ich war damals junge 12 Jahre alt und natürlich war meine Begeisterung damals komplett Edward-zentriert und ich fand Rob toll, weil er Edward war und Edward ist war einfach der absolute Traumtyp für weibliche Teenies. Von Filmen, Regisseuren oder geschweige denn Cannes hatte ich null Ahnung und himmelte einfach nur Edward, Bella und twilight an. Diese Leidenschaft für fivtive Charaktere hat sich dann (zum Glück!!) immer mehr auf Rob und Kristen konzentriert und zu einem bestimmten Zeitpunkt hat dann ein Teil meines Gehirns und Herzens entschieden, von nun an als Fan durchs Leben zu gehen und alles, was Rob und Kristen machen mit Interesse zu verfolgen. 

Natürlich konnten wir damals noch nicht wissen, welche Wege Rob oder Kristen einschlagen oder ob sie nach Twilight überhaupt noch (erfolgreiche) Filme machen werden. Falls es bei euch total anders war, würde ich sooo gerne eure Erlebnisse hören! Vielleicht seid ihr von Anfang an eher ein "film-bezogener" Fan gewesen oder überhaupt nicht wegen Twilight Fan geworden!? Wenn ich jetzt so auf die 10 Jahre zurückblicke (Oh Gott, 10 Jahre..!), find ich es unglaublich, was für ein "Glück" es doch war, dass Rob (und Kristen natürlich auch, wobei es bei ihr mehr abzusehen war) den Arthouse-Weg eingeschlagen und uns so viele interessante und vor allem anspruchsvolle Filme nähergebracht hat. Stellt euch mal vor, Rob würde nur Trash-Filme drehen? Oder nur Action-Blockbuster, die im Kern doch irgendwie alle gleich sind.. Ich frage mich, ob ich dennoch so 'bedingslos' alle Filme mit ihm schauen würde und wie dann überhaupt mein Filmgeschmack aussehe. Nehmen wir zum Beispiel Taylor Lautner (nichts gegen TayTay, aber als Beispiel passt es): Was ist mit all den Jacob-Fans, die doch fangirlmäßig so gar nicht ausgelastet sein dürften... Denn was macht er eigentlich seit Twilight? 🙈 Bleibt man dann Fan, weil man ja eigentlich für immer Fan sein wollte oder such man sich eine andere Beschäftigung? Versteht ihr, was ich meine? Das ist doch total spannend, wenn wir uns überlegen, wie sehr so eine Leidenschaft eigentlich die eigenen Interessen, Lebenswege und Geschmäcker beeinflussen kann.. 



So, das war's aber auch mit meiner Sonntagabend-Philosophie & ich verabschiede mich. 😊



Mittwoch, 23. Januar 2019

Gewinnspiel: Wir verlosen die neue Twilight-Edition!

Ihr habt richtig gelesen! Wir haben für euch ein Gewinnspiel organisiert, bei dem ihr die wunderschöne neue Twilight-Edition gewinnen könnt 💚


Für alle, die nicht mehr genau wissen, wovon hier die Rede ist: Am 14. Februar erscheint Twilight - Biss zum Morgengrauen neu auf DVD & erstmals als remasterte 4k Ultra-HD Edition! Der Anlass ist das 10-jährige Jubiläum des 1. Teils, der 2009 im Kino anlief. Neben dem wirklich tollen neuen Cover wird es auch einige neue Extras geben - alle Infos dazu gibt's hier. Für Fans ein absolutes Muss!  (Abgesehen davon, dass der Film natürlich schon seit Jahren Teil unserer DVD-Sammlung ist 😄)

Wir verlosen unter allen Teilnehmer*innen je eine DVD & eine 4K-Ultra HD-Disc, welche am 14. Februar 2019 erscheinen wird. Und alles was ihr dafür tun müsst?

1. Sofern ihr das nicht sowieso schon seit: Werdet Fan unserer German Twilighters oder Stewart & Pattinson Support Facebook-Seite. 👍
2. Fotografiert euer Lieblingszitat aus den Twilight-Büchern ab & postet es in den Kommentaren. 📚 Ob englisch oder deutsch, ob aus dem 1. oder dem 4. Band, ob von Edward, Alice, Jacob oder Charlie - euch sind keine Grenzen gesetzt. 😊 


Alternativ könnt ihr eure Fotos auch auf Instagram oder twitter teilen. Folgt & verlinkt dazu unseren Instagram- oder twitter-Account + benutzt den Hashtag #MeinTwilightZitat 📱  

Wenn ihr mögt, könnt ihr dazu auch noch schreiben, was ihr mit diesem Zitat verbindet. 💞 Wir freuen uns auf eine wunderbare bunte Mischung & spannende Geschichten, welche ihr als Twilight-Fans durch die Bücher und/oder Filme erlebt habt und wir hoffen so, dass diese wunderschönen Produkte bei leidenschaftlichen Fans ein neues Zuhause finden. 


Wir wünschen euch viel Glück & selbstverständlich auch Spaß bei dieser Aufgabe,
euer Stewart & Pattinson Support und German Twilighters Team 💜🍀
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _


Einsendeschluss ist der 14. Februar, 23:55 Uhr, der Gewinner / die Gewinnerin wird unter allen Teilnehmer*innen ausgelost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wir bedanken uns bei S&L Medien und Concorde Home Entertainment für die Bereitstellung der Gewinne.

Montag, 17. Dezember 2018

Twilight - ab 14. Februar als Remastered & 4K UHD Disc im Handel!



In den USA ist die Edition bereits vor einigen Wochen erschienen, nun können auch wir uns freuen: Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des deutschen Kinostarts von "Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen" (15. Januar 2009) wird der erste Film mit neuem Cover und in der derzeit besten Qualität, die die Technik gerade hergibt, auf DVD und *Trommelwirbel* als 4K Ultra HD Disc erscheinen.

Markiert euch folgenden Tag mit extra vielen Herzen im Kalender:

14. Februar 2019

Sicherlich ist der Valentinstag nicht ganz zufällig gewählt - ein passendes Geschenk ist es allemal. 😏  Am 14. Februar 2009 erschien übrigens auch Biss zum Ende der Nacht (Breaking Dawn) in Deutschland im Buchhandel, also ist das Datum nochmal ein weiterer besonderer Tag für Twilight-Fans ;) Nicht, dass wir diese Version unbedingt brauchen, doch ich finde allein schon das wunderschöne Artwork ist ein Grund dafür, dass man/frau eben doch nicht nein sagen kann. ;)

© Concorde Home Entertainment

Zusätzlich wird es aber auf der Blu-ray Edition auch noch neues Bonusmaterial enthalten, das wie folgt betitelt ist:
  • Die TWILIGHT-TOUR … 10 Jahre später
  • Making-of: Das Abenteuer beginnt: Die Reise vom Buch zum Film.
  • 5 erweiterte, 5 entfernte Szenen
  • Das Phänomen Comic Con
  • Zu Edward werden
  • Zu Bella werden
  • Musik-Clips
  • Deutscher und Original Kino-Trailer
  • Catherine Hardwickes Montage: Vampire’s Kiss
  • Eine Unterhaltung mit Stephenie Meyer
  • Audiokommentar von Catherine Hardwicke (Regie), Robert Pattinson (Edward Cullen) und Kristen Stewart (Bella Swan)
Besonders die Twilight-Tour klingt vielversprechend - wie wir schon von der US-Version wissen, haben Jackson Rathbone und Catherine Hardwicke noch einmal die Locations des 1. Teils besucht und teilen mit uns ihre Erinnerungen an diese besondere Zeit. 💗
Jetzt wäre es natürlich noch schöner, wenn auch in Deutschland der erste Teil noch einmal ins Kino kommen würde & wir so in perfekter Nostalgie im Kinosessel schwelgen können. 😍 Wir halten euch wie immer auf dem Laufenden!

Sonntag, 25. November 2018

HIGH LIFE - Rezension

Hier kommt ein kurzer Re-Cap zu HIGH LIFE, den ich gestern Abend auf dem Around the World in 14 Films Festival sehen durfte: (keine Angst, ich werde nicht zu viel spoilern!)

Bildergebnis für high life film
Copyright: Pandora Film Verleih
Nun wagte sich Rob also an einen Science-Fiction-Film, wobei dieser definitiv kein 'gewöhnlicher' Film dieses Genres ist und der Science-Fiction-Aspekt auch eher hintergründig eine Rolle spielt und vielmehr 'nur' das Setting bestimmt - denn die Kostüme und die Ausstattung im Raumschiff wirken eher wie aus der Vergangenheit als aus der Zukunft. Kurz aber zur Handlung, in meinen eigenen Worten:

Monte (Rob) ist einer von etwa 10 Menschen, die seit vielen Jahren auf einer Raumstation mit dem Ziel Schwarzes Loch unterwegs sind, um nach möglichen neuen Energiequellen für die Menschheit auf der Erde zu suchen. Alle Mitreisende sind ehemalige Gefängnis-Insassen, die sich für diese Mission melden konnten und welche dennoch als 'Freiheitsentzug' gilt. Sie werden höchstwahrscheinlich nie wieder die Erde betreten, dies mag aber nicht allen Sträflingen bewusst sein. Die Hauptaufgaben der Raumfahrer*innen drehen sich um die reibungslosen technischen Abläufe, aber auch die gegenseitige gesundheitliche Überwachung. Dafür ist ebenfalls eine Ärztin an Bord: Dr. Dibs (Juliette Binoche.) Doch anstatt sich um die eigentliche Mission zu kümmern, forscht sie wiederum mit viel mehr Enthusiasmus seit langer Zeit an der (künstlichen) Fortpflanzung im Weltall und versucht, neues Leben zu schaffen. Eines Tages gelingt ihr Plan und ein kleines Mädchen, Willow, wird geboren. Sie ist Montes Tochter und fortan kümmert er sich um die Kleine und versucht ihr, in dieser ungewöhnlichen und herausfordernden Umgebung ein erfüllendes Leben bieten zu können..

Dies ist eine sehr kurze Zusammenfassung, doch gibt hoffentlich einen groben Überblick über die Geschichte. Rob spielt diesmal die klare Hauptrolle und ist in so gut wie jeder Szene präsent (yay!). Seine Figur ist auch so ziemlich die einzige, bei der wir als Zuschauer nicht nur die Oberfläche streifen, sondern tiefer eintauchen können und so auch emotional mitgehen.

Eine große Besonderheit, die das Nacherzählen bzw. die Analyse etwas erschwert, ist, dass der Film nicht linear erzählt wird, sondern ständig in den Zeitebenen hin- und herspringt. So erfahren wir in Rückblenden zum Beispiel, was der Grund für den Freiheitsentzug des so unschuldig wirkenden und sehr zärtlichen Monte ist. Es gibt wirklich eine Vielzahl an süßen und berührenden Szenen zwischen Rob und der kleinen Willow (gespielt von der Tochter von Robs bestem Freund Sam). Die Beziehung der beiden, die über mehrere Jahre erzählt wird, ist auch das Hauptthema des Films und macht diesen Film somit zu einem berührenden und philosophischen Drama. Doch dann gibt es die weniger berührenden und vielmehr verstörenden Szenen mit der 'Schamanin des Sperma', wie Juliette Binoche im Film genannt wird. Als treue Rob-Fans sind wir ja schon einiges an 'seltsamen' oder besser gesagt 'speziellen' Filmen und Charakteren gewöhnt, doch die Figur von Juliette Binoche toppt alles 😄 Ihre Storyline ist echt weird - sie ist so besessen von ihrer Idee, dass sie zu den härtesten Methoden greift, um irgendwie ihre weiblichen Mitfahrer zu befruchten. Fun Fact: Lars Eidinger, darf im Film auch für ca. 5 Minuten Screentime auftauchen und immerhin einen Satz sagen (zu Juliette): "Su** my dick" (Näheres sei hier nicht verraten 😆). Auch vor Vergewaltigungsszenen und Gewalt schreckt der Film nicht zurück, die die harte Belastung und Manipulation durch Dr. Dibs noch einmal mehr unterstreichen - fand ich einen Tick zu heftig..


Auch wenn der Film sehr langsam erzählt ist und es nur wenige Dialoge gibt (das meiste wird eigentlich durch Voice-Overs erklärt), ziehen sich die 110 Minuten Lauflänge nicht. Dies mag auch an der dezenten, aber immer präsenten Filmmusik der Band Tindersticks liegen, die mit ihren schon fast hypnotischen Tönen für genau die richtige Stimmung sorgen. Ein ganz besonderes Highlight ist übrigens der Abspann - hier hört man (endlich mal wieder!) Robs tolle Stimme, er singt das Titellied "Willow". Das hätten wir bitte gerne als Single ;) Generell macht Rob in High Life einen klasse Job. Monte redet nicht viel und behält seine Gedanken für sich, doch trotzdem ist er immer präsent und sehr engagiert wenn es um seine Tochter, aber auch um seine Mitmenschen auf dem Raumschiff geht. Einmal mehr zeigt Rob hier also, wie sehr er nur durch Mimik und Gestik einer Figur seinen eigenen Charakter geben kann und unsere ständige Aufmerksamkeit hat.

Abschließend kann ich sagen, dass der Film sich wirklich lohnt, auch wenn ich keine klare Botschaft aus dem Film ziehe - vielmehr wirft er viele philosophische Fragen auf, die sich um Liebe, Menschlichkeit und die Zukunft drehen und die ich mir nun selbst beantworten muss. 😊 Doch ich denke, dass mir der Film als positive Filmerfahrung in Erinnerung bleiben wird & ich gerade als Fan von Rob sehr zufrieden war mit dem was wir von seiner schauspielerischen Seite neu zu sehen bekamen (in dem Fall ganz klar: Rob als Vater!). Wieder einmal bin ich sehr froh, dass Rob solch interessante Filmprojekte auswählt und uns so auf Filme aufmerksam macht, die wir sicherlich sonst niemals angeschaut hätten!

Frankreich/Deutschland/Großbritannien/Polen USA 2018, 110 Minuten. Regie: Claire Denis, Cast: Robert Pattinson, Juliette Binoche, Mia Goth, Lars Eidinger, André Benjamin

High Life startet am 14. März 2019 in den deutschen Kinos.

Mittwoch, 17. Oktober 2018

DVD-News: Lizzie Borden ab 11. Dezember im Handel!

Aktuell läuft der Film in de amerikanischen Kinos, wenn da auch nur in ausgewählten Städten und mit sehr geringem Erfolg. Daher ist es keine große Überraschung, dass der Film in Deutschland die reguläre Kinoauswertung überspringen wird, und nun direkt im Home Entertainment erscheint. Dafür müssen wir aber gar nicht so lange warten! Concorde Home Entertainment hat sich die Rechte gesichtert und sich für folgenden Titel entschieden:

"Lizzie Borden - Mord aus Verzweiflung"


Streicht euch fett den 11. Dezember im Kalender ein, denn dann wird der Film Deutschland auf DVD und Blu-ray veröffentlicht! Am einfachsten ist es natürlich, wenn man sich den Film gleich auf die Weihnachts-Wunschliste setzt & hofft, dass er in Erfüllung geht 😏

Quelle: VideoMarkt

Mittwoch, 26. September 2018

Neue Filmprojekte für Rob & Kristen

UPDATE - September 2018.

  • Kristens Film "Against All Enemies" ist abgedreht
  • Robs Film "The King" ist ebenfalls abgedreht

  • Top-News: Kristen dreht seit einigen Wochen schon in BERLIN (💕) ihren neuen Film "Charlie's Angels". 
Bildergebnis für charlie's angels kristen stewart
Die 3 neuen Engel für Charlie
Der Film ist eine Neuauflage der großen Filmhits '3 Engel für Charlie" und wird von Regisseurin (&Schauspielerin) Elizabeth Banks verwirklicht. Es wird für Kristen mal wieder ein ziemlich großer Blockbuster und die News, dass das Power-Frauen-Trio rund um Lucy Lu und Drew Barrymore ein Reboot erhält, sorgte weltweit für Schlagzeilen! Ich habe die Originalfilme bisher noch nicht gesehen und war noch zu jung, um den Hype mitzukriegen, aber von dem was ich lese, scheint das eine riesengroße Sache zu werden! Filmstarts hat sich ein bisschen genauer mit dem Projekt befasst, für alle die es interessiert: hier. Ganz besonders freut mich, dass der Film in Berlin und vor allem in den Filmstudios Babelsberg gedreht wird :) Man kann ja mal davon träumen, dass man Kristen zufällig begegnen wird - und so eine deutsche Ko-produktion erhöhen auch oft die Chancen auf eine Beteiligung an deutschen Filmfestivals und Promotouren 😏

  • Neues Filmprojekt für Rob: "The Devil All the Time"
Viel ist noch nicht zur Handlung bekannt, aber kann bisher gesagt werden: Rob wird neben Tom Holland (der neue Spidey), Chris Evans (auch so ein Marvel-Superheld) und Mia Wasikowska (again!) vor der Kamera stehen.Regisseur ist Antonia Campos. Moviepilot schreibt: Das Drama The Devil All the Time spielt im ländlichen Ohio und begleitet verschiedene bizarre Charaktere zwischen dem Ende des Zweiten Weltkriegs bis in die 1960er Jahre hinein. Unter ihnen befindet sich auch Robert Pattinson, der als Spinnen-affiner Prediger mit seinem Gitarre spielenden Sidekick auf der Flucht vor den Gesetzeshütern ist. 

  • "Waiting for the Barbarians" - Auch dieses Filmprojekt befindet sich noch in der Entwicklung, doch Rob ist schon seit längerer Zeit für die Hauptrolle im Gespräch. An seiner Seite soll Johnny Depp spielen! Regisseur wird Ciro Guerra. IMDb schreibt über die Handlung: A British magistrate working in a small colonial town begins to question his loyalty to the Empire.





Film-News von Rob & Kristen! 🎥🎬🎞️


  • Schon nächsten Monat wird Rob einen neuen Film drehen: "The Lighthouse". Neben Rob steht Willem Dafoe als Hauptrolle vor der Kamera. Der Horror-Thriller spielt Anfang des 20. Jahrhunderts in Nova Scotia, Kanada. 🗼 



  • Und auch Kristen traut sich ans Thriller-Genre ran und wird die Hauptrolle in "Against All Enemies" übernehmen. Die Handlung basiert auf einer wahren Geschichte und Kristen wird Jean Seberg verkörpern. Die Ikone der französischen Nouvelle Vague (vielleicht kennt ihr sie aus dem wunderbaren Filmklassiker "Außer Atem" von Jean-Luc Godard), wurde in den 60er-Jahren vom FBI verfolgt, da sie die Black Panther Party unterstützte.


Kristen mit ihren kurzen blonden Haaren passt wirklich gut ;)

Beide Projekte klingen sehr spannend! Schon optisch kann ich mir Kristen mit ihren derzeit kurzen Haaren toll als Jean Seberg vorstellen & auch die Story klingt sehr spannend. Auch Robs Film macht neugierig, besonders das Setting in einem Leuchtturm. Und ihn mit Willem Dafoe in einem Film zu haben, ist auch schon ein Erfolg 😃
via IndieWire & THR

TIFF 2018 - Rob & Kristens Premieren

Nicht super aktuell, aber dafür mit mehr viiiiel Leidenschaft kommt nun unsere Zusammenfassung von sowohl der Filmpremiere von Kristens neuem Film "Jeremiah Terminator Leroy" (what a title..!) und Robs Film "High Life", die beide auf dem Toronto International Film Festival ihre Weltpremiere feierten!

Wie schon so oft auf Filmfestivals waren Rob & Kristen auf dem Festival und sogar in der Wettbewerbsreihe vertreten, doch die beiden Premieren lagen 5 Tage auseinander, sodass uns ein Zusammentreffen der beiden leider verwehrt blieb. Aber ich schweife schon wieder ab.. 😄

Am 9. September war der große HIGH LIFE-Tag in Toronto. Rob stellte den Film zusammen mit der französischen Regisseurin Claire Denis und seiner Schauspielkollegin Mia Goth vor.
 What can I say.. 😊 Robs Haare haben anscheinend einen Zeitsprung ins Jahr 2008 gemacht, ganz Twilight-Promo like. Sein Outfit erinnert zwar ein wenig an einen Zirkusclown, nur dass Rob eindeutig die bessere Figur abgibt, oder nicht? 😉

Wenn man einen Blog schreibt, möchte man euch Lesern natürlich immer 'einen Schritt voraus' sein und einen Überblick geben, gerade was Kritiken oder längere Artikel über den Film und die Dreharbeiten angeht. Doch bei HIGH LIFE muss ich ernsthaft gestehen, dass ich bisher die meisten Seiten gemieden habe, denn die Kritiken enthalten viiiiele Spoiler.

Von dem was ich gelesen habe und von zahlreichen 'Best Of'-Berichten, ist Claire Denis mit ihrem Film aber ein kleines Meisterwerk gelungen. Der Film ist sehr philosophisch, sehr erotisch (japp) und so gar kein typischer Science Fiction Film, wie man von den bisherigen Bildern von Rob im Spaceship erwarten könnte. Zudem klangen einige Sachen aber auch leicht verstörend, so etwa der im Film auftauchende 'Fuck Room' (weißte Bescheid..). Trotz allem gibt es hier ein paar Links zu Kritiken, falls euch Spoiler nicht so sehr etwas ausmachen wie mir:

Wie immer gibt es auch schöne Portraits des Filmteams:
via
via
via
Der Film klappert nun eine ganze Menge Film Festivals ab, verteilt auf der ganzen Welt. Übrigens wird er auch auf dem Filmfest Köln laufen (da er ja in Köln gedreht wurde eigentlich keine Überraschung) --> für diejenigen von euch, denen der Weg dorthin nicht zuweit ist, schaut doch mal auf der Webseite, ob es noch Karten gibt: HIER Der Film hat Gott sei Dank schon einen deutschen Verleih, Pandora Film, die verkündet haben, dass der Film nächstes Jahr im Kino starten soll.

Ein paar Interview ham wa auch noch für euch:

THe Hollywood Reporter

Los Angeles Times

 E!News
 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -- - - -- - - - - - - - - --

Kommen wir zu Kristen! Bis zum TIFF noch unter JT LEROY bekannt, feierte der neubetitelte 'JEREMIAH TERMINATOR LEROY' seine offizielle Weltpremiere am 15. September 2018.

Kristen, die momentan ja in Berlin und Umgebung 'Charlie's Angels' dreht, hatte glücklicherweise doch Zeit, um persönlich den Film vorzustellen:

Kristen ist back to short hair (der Grund ist ihr gerade abgedrehter Film "Against All Enemies", in dem sie Jean Seberg verkörpert). Lange Haare sind mir an ihr zwar trotzdem lieber, aber ich muss sagen, diese Frisur sieht toll aus! Es macht schon einen enormen Unterschied, wenn die Haare schön gestylt sind und nicht so, wie Kristen es leider eine Zeit lang hatte, so random rausgewachsen sind und dann auch noch strähnig gefärbt waren ^^

Zusammen mit Regisseur Justin Kelly und Laura Dern


 Das Biopic erhielt gute Kritiken, wenn auch nicht ganz so euphorisch wie die Kritiker wohl über HIGH LIFE berichteten. Der Film ist aber auch deutlich konventioneller gestrickt, was einige auch bemängelten.. Kristen aber wurde für ihre Leistung gelobt. Auch hier haben wir einige Kritiken zusammengestellt: The Hollywood ReporterVarietyIndiewire (Note B). Bisher hat der Film noch keinen deutschen Verleih.. Hoffentlich aber bald!

Und auch von Kristen gibt's noch ein schönes Video: Schon alleine wegen der Überschrift muss man dieses Video sehen..


Kristen war anscheinend nur sehr kurz in Toronto, was daran lag, dass sie noch einen Promo-Tag für "Lizzie" zu absolvieren hatte. Der Film ist diese Woche in den USA angelaufen (auch bei dem Film warten wir noch vergeblich auf einen Verleih..). Immerhin gibt's davon schöne Portraits von Kristen und Chloe Sevigny:



Und zusätzlich noch einige Interviews, die aber größtenteils die typischen "Was interessierte dich am Projekt?"-100x-schon-gehört-Fragen abarbeiten 😒





Es gibt einen Filmblog der "The Curvy Critic" heißt..okay.

Quellen Fotos: KStewart BR / Pattinson Photos / AP News


Dienstag, 5. Juni 2018

Neues Filmprojekt für Rob - THE KING

"The Lighthouse" ist gerade abgedreht, da stürzt sich Rob schon ins nächste Filmprojekt: Ab nächster Woche schon soll nämlich

THE KING

gedreht werden. Der Film wird produziert von Netflix, dementsprechend wird er wohl auch, so wie für Netflix-Filme üblich, weltweit am selben Tag veröffentlicht werden - wann genau steht allerdings noch aus.

Neben Rob spiel Timothée Chalamet die Hauptrolle - in diesem Jahr sollte er vielen in Call Me By Your Name (wofür er eine Oscarnominierung erhielt) oder auch Lady Bird aufgefallen sein. Auch Lily-Rose Depp, Ben Mendelsohn & Joel Egerton sind mit von der Partie. Schonmal ein erstklassiger Cast! Auch der Regisseur ist kein Unbekannter: David Michôd drehte bereits The Rover mit Rob. 

Rob & Timmy haben sich schon ein paar Mal getroffen - und hatten viel Spaß zusammen 😄
Rob, Armie Hammer, Timmy Chalamet & Elizabeth Chambers
via elizabethchambers/Instagram

Rob & Timmy auf einer Party in London
via jacquesburga/Instagram

Der Film behandelt den Aufstieg des britischen Thronfolgers Heinrich, der 5 und orientiert sich an der literarischen Vorlage von William Shakespeare. Rob wird die Rolle des französischen Prinzen Louis übernehmen, der ebenfalls Ansprüche auf den Thron erhebt. 

Eine genauere Handlungsbeschreibung findet ihr auch noch bei filmstart.de 

Die Story klingt spannend & Kostümfilme mag ich sowieso. Außerdem hören wir Rob vielleicht mit einem froonzösieschäm oder britischen Dialekt ;) Wir sind gespannt!

Neue Fotos: ROB UND KRISTEN gemeinsam auf einer Party!

passendstes Reaction-Gif 😍

Dass wir so eine Überschrift noch einmal verfassen, hätte ich ja auch nicht gedacht 😉 Aber es ist tatsächlich wahr! Am vergangenen Freitag, 1. Juni, waren Rob & Kristen zusammen mit Freunden auf der gleichen Party - es war die Geburtstagsfeier von Lily-Rose Depp, die im Chateau Marmont in LA feierte.

Natürlich freuen wir uns über die Bilder wie Bolle! Denn trotz der Unschärfe sind beide eindeutig zu erkennen & scheinen auch miteinander zu reden 😄 Weitere Fotos [die allerdings kaum mehr zeigen] gibt es hier für euch: Gallery


Nach so vielen Jahren ist es einfach wunderbar, die zwei wieder zusammen zu sehen - wenn auch nicht 'together together' (wie Jessica Stanley jetzt sagen würde 😁) Wie nun genau die Beziehung der beiden zueinander ist, können wir selbstverständlich nicht beurteilen.. doch das steht auch erstmal im Hintergrund - die Tatsache allein, dass sie sich getroffen haben, reicht schon um unsere Fanherzen zu erwärmen 😊

Bisher habe ich an eine 'komplette' Reunion des Originalcasts für das anstehende 10-jährige TWILIGHT-Jubiläum ja nie wirklich gedacht, doch nach diesen Bildern habe ich wieder ein bisschen mehr Hoffnung - das wäre wunderbar!

Quelle

Internationale Filmfestpiele Cannes 2018 - Kristens Jurywoche

Knapp 3 Wochen ist es nun schon wieder her, dass an der Côte d'Azur die alljährlichen Filmfestspiele von Cannes stattgefunden haben. Wir als treue und langjährige Rob & Kristen Fans sind mit dem Festival ja schon vertraut, schließlich waren beide schon mehrmals mit einem Film im Wettbewerb oder den nicht weniger angesehen Nebenkategorien vertreten.


(Ganz besonders gern erinnern wir uns natürlich an 2012, bei dem Rob & Kristen beide zum 1. Mal in Cannes waren und eine sichtlich schöne Zeit zusammen hatten *wink*😊)

Dieses Jahr aber war ein ganz besonderes Jahr, denn Kristen durfte in der Jury sitzen und zusammen mit 8 weiteren internationalen Filmemacher*innen über die Wettbewerbsfilme und Preise entscheiden. Neben ihr waren z.B. Cate Blanchett (als Jurypräsidentin), Schauspielerin Léa Seadoux (u.a. bekannt als Bond-Girl in Spectre), Ava DuVernay (Regisseurin, u.a. Selma) und Denis Villeneuve (Regisseur von Blade Runner 2049, Arrival, u.a.) Teil der Jury. Schon allein dies ist eine große Ehre und zeigt erneut, dass Kristen bei den Franzosen sehr beliebt ist und respekiert wird! 😉


Wie vor jedem großen Event, gab es zunächst einmal eine Pressekonferenz, bei der über die bevorstehenden Tage philosophiert wird & große Vorfreude zu spüren ist. Beim gemeinsamen Fototermin wirkte Kristen für mich noch ein wenig schüchtern 😊 (aber wer ist das nicht, wenn man neben Cate Blanchett steht). 

Die Frauen in der Jury
Die komplette Jury für Langfilme
 Video zur kompletten Pressekonferenz

 Video zum Photocall

 Kurzes Interview mit der Jury (vor schöner Kulisse) :)


Da man (leider) keinen großen Einblick in die Arbeit der Jury bekommt, und diese sich wahrscheinlich im Geheimen bei gemeinsamen Mittagessen oder Meetings über die Filme beraten haben, können wir euch außer Fotos vom roten Teppich auch kaum andere Sachen zeigen. Wir sind ja auch eigentlich kein Modeblog, doch bei Kristens Styling jeden Tag haben wir dann doch genauer auf ihre Frisuren und Outfits geachtet :) 

Im Vorfeld waren wir auf jeden Fall sehr gespannt, wie Kristens Team mit ihrer derzeitigen Frisur umgehen wird - Mit der Länge lässt sich mittlerweile ja wieder einiges machen & aus der Vergangenheit wussten wir ja auch, dass Kristen sowieso sehr offen und experimentierfreudig ist was Frisuren angeht 😉 ✁

ERÖFFNUNGSGALA 





Die Jury ehrt Martin Scorsese

Kurzes Interview mit Kristen am roten Teppich - das Französisch ist leider sehr dominant, aber ich habe so viel verstanden, dass Kristen sich fühlt, als ob sie karrieremäßig endlich angekommen ist *proud Mama*

 WOMEN IN MOTION - DINNER 




VANITY FAIR PARTY



Man beachte die Stiefel ^^

 CHANEL - PORTRAITS 





WOMEN'S MARCH in CANNES
Dieses Event wurde außerhalb des offiziellen Festivals organisiert: Diese 82 Frauen aus der Filmbranche standen symbolisch für alle 82 Regisseurinnen, die seit den 1. Filmfestspielen 1946 mit ihren Filmen im Wettbewerb liefen - erschreckend wenige! Noch krasser wird die Zahl, wenn man dafür die Zahl der männl. Regisseure liest: 1.866. 😨





In Sachen Gleichberechtigung muss in Cannes (und bei anderen Festivals) noch einiges getan werden: Ein erster Schritt ist aber, dass am Folgetag des Women's March in Cannes der "Pledge for Parity & Inclusion" unterzeichnet wurde. Dies ist eine Art Leitsatz, an das sich die Festivalchefs in den nächsten Jahren halten werden, um für eine transparentere Auswahl der Filme und somit für mehr Diversität und Gleichberechtigung zu sorgen 👏👏

Bis 2020 soll eine 50/50 Quote eingeführt werden.

KNIFE & HEART PREMIERE

Für mich hier ganz klar: Outfit YAY, Haare NAY 😄


amFar GALA


💘💘💘

PREISVERLEIHUNG



Wenn es euch interessiert, welche Filme gewonnen haben, dann könnt ihr alle Gewinner hier nachlesen.  Kristen übergab die Goldene Palme für den Besten Regisseur an den Polen Pawel Pawlikowski.

Nicht an allen Tagen lief Kristen übrigens über den roten Teppich, auch wenn sie sich natürlich alle Wettbewerbsfilme angesehen hat! Doch bei den Premieren stehen die Filmemacher*innen des Films im Vordergrund und nicht die Jury ;) Deshalb gibt's hier noch einige Fotos, die nicht auf einem roten Teppich entstanden sind:

via Beau Nelson's Instagram

Ihre Freundin Suzie war ihr stetiger Begleiter 👭

Wie man am Outfit erkennen kann, gab Kristen an diesem Tag Interviews. Kristen erzählt, dass sie bereits letztes Jahr als Jurymitglied angefragt wurde, allerdings zu der Zeit in einem Filmprojekt involviert war.. Stellt euch aber mal vor, sie hätte Zeit gehabt: GOOD TIME lief nämlich letztes Jahr im Wettbewerb.. 😉😊



Nur ein Auftritt von Kristen erregte dann doch großes Aufsehen:  Kristen zog nämlich bei der Premiere zu BlacKKKman ihre hohen Schuhe aus *schrei* und lief barfuß die Treppen hoch - für die internationalen Medien eine Riesenmeldung... 😱 



Dazu muss man allerdings sagen, dass sie Kristen für ihre rebellische Tat ausnahmsweise mal loben, denn angeblich gibt es in Cannes seit Jahren eine "hohe-Schuhe-Pflicht" für Frauen (was ich ziemlich etepetete finde & hoffe, dass das schnellstens verschwindet 😂) Dass Kristen damit zwingend ein Zeichen setzen wollte, glaub ich allerdings weniger, schließlich tauscht sie ihre Highheels eigentlich auf jeder Premiere früher oder später in Sneakers um, und außerdem hat es an dem Abend ziemlich heftig geregnet, da wär man auch schön blöd, sich mit so dünnen Absätzen auf die rutschigen Stufen zu wagen 😆 Aber nun gut, solche positive Presse liest man als Kristen-Fan ja dann doch seltener, weshalb ich die Berichte eigentlich ganz cool fand :D 


📽🎞📽🎞📽🎞📽🎞📽🎞📽🎞📽🎞📽🎞📽🎞📽🎞📽🎞📽🎞📽🎞📽

RESUMÉE: Von eleganten Hochsteckfrisuren über enganliegende, glatte Haare bis hin zu hohen Dutts war bei Kristen wirklich alles dabei & ich liebe ihre Wandelbarkeit schon immer.. 🙌🙋😊 Die Outfits fand ich nie zu over-the-top und trotzdem für ein so hochkarätiges Festival wie Cannes angemessen. Das schlichte, schwarze Kleid mit der Löwenbrosche ist dennoch mein Favourit 💖

🎞📽🎞📽🎞📽🎞📽🎞📽🎞📽🎞📽🎞📽🎞📽🎞📽🎞📽🎞📽🎞📽🎞

Ich freue mich wirklich sehr, dass Kristen nun endgültig in die Welt der internationalen Filme und Festivals aufgenommen wurde und kann nicht oft genug betonen, was für eine große Ehre das ist. Auch sie selbst kann unglaublich stolz auf sich sein, was sie ganz sicher auch ist! In einem Abschlussinterview hat sie erzählt, dass sich die 10 Tage in Cannes für sie wie ein Sommercamp der Cinéasten angefühlt hat (wofür ich sie ungemein beneide 😏) Ich bin mir ganz sicher, dass das nicht Kristens einziges Mal in einer Festivaljury war! 😎



Quelle aller Fotos: http://kristenstewart.com.br/galeria/
Chanel Portraits: Vogue
Instagram Fotos: Beau_Nelson