Mittwoch, 12. August 2015

Wer sind die Gewinner des "Still Alice" Pakets?!

Das fragen sich sicher vor allem die, die bei unserem Still Alice Gewinnspiel mitgemacht haben. Leider haben wir nur zwei Pakete zu vergeben - eure Antworten waren alle toll und haben uns gezeigt, dass wir nicht allein sind mit unserem Wahnsinn^^
Gelost hat im Übrigen einer meiner Arbeitskollegen - also wenn "Klagen" kommen, reiche ich sie an ihn weiter :P


Die beiden Gewinnerinnen Birgit und Michelle haben uns erlaubt, euch ihre "Geschichten" zu zeigen. Und Birgit hat noch etwas ganz Besonderes in petto gehabt. Überzeugt euch selbst. Möchtet ihr nicht auch so schöne Chucks haben?! Also ich auf alle Fälle...

 
 
 

Ach, Twilight Premieren - da werden Erinnerungen wach!

Ihre Antworten findet ihr nach dem *Klick* ;)


ANTWORT VON BIRGIT

Beschreibt uns einfach den Moment, in dem ihr wusstet, ihr seid Kristen-Fanatiker. 

Der Moment, an dem ich wusste, dass ich ein Kristen-Fanatiker bin, war definitiv, als ich frühmorgens am Flughafen stand und bei Eiseskälte quer durch die Bundesrepublik geflogen bin, um Kristen endlich einmal in Natura zu sehen. Oder waren es die vielen durchwachten Nächte, um sie im Livestream bei irgendwelchen Premieren oder Auftritten in den USA zu sehen? Oder die unzähligen Kinobesuche, um sie immer wieder auf der Leinwand zu bewundern oder der Brief, den ich ihr einmal persönlich geschrieben habe oder die Fahrten über die Grenze nach Frankreich, nur um das neueste Magazin zu kaufen, in dem sie abgebildet war oder oder oder??? Es gibt unzählige dieser Momente, wo mir klar wurde: Ich bin ein Mega-Fan von ihr und vielleicht auch ein klitzekleines bisschen verrückt :-)

In welchem Zusammenhang seid ihr auf sie aufmerksam geworden, wo habt ihr euch befunden (Ort), wie alt seid ihr gewesen, etc.
Richtig aufmerksam geworden bin ich auf Kristen (wie wahrscheinlich so viele) durch Twilight. Erst hinterher wurde mir bewusst, dass sie ja auch z.B. bei Panic Room mitgespielt hat und ich sie eigentlich schon viel früher von dieser Rolle her kannte. Allerdings bin ich kein Twilight-Fan der ersten Stunde und auch kein typischer Fan im Teenager-Alter. Ich habe mich sogar lange gegen die Twilight-Bücher "gewehrt" und gedacht, dass sei eine doofe Science Fiction Story. Als die Bücher dann aber durchweg 4 bis 5 Sterne Bewertungen von den Lesern bekamen, wurde ich doch neugierig und ließ mir im Jahr 2010 zu Weihnachten das erste Buch schenken. Und was soll ich sagen: Ich habe es verschlungen und geliebt. Schon nach wenigen Seiten hat mich diese Geschichte in ihren Bann gezogen, wie noch kein anderes Buch zuvor. Und ich wollte dann natürlich unbedingt wissen, wie Bella und Edward aussehen. Noch mitten im Lesen des ersten Buches habe ich mir die Twilight DVD gekauft. Ich war zuhause und habe den Film geschaut. Ich war damals 41 Jahre alt. Und nach dem ersten Schauen, war es um mich geschehen. Ich war total fasziniert von Bella und Edward bzw. von Kristen und Rob und wollte einfach alles über sie erfahren.

Erklärt uns, was sie für euch so besonders macht und warum ihr euch ein Film-Business ohne sie einfach nicht mehr vorstellen könnt.
Was Kristen für mich so besonders macht, ist ihre taffe und lässige Art. Sie wurde sehr jung weltberühmt und musste erst einmal damit klar kommen. Und ich finde sie macht das verdammt gut!!! Sie ist immer "sie selbst geblieben". Sie verbiegt sich nicht, um irgendjemand zu gefallen, sondern sie ist so, wie sie ist. Ich liebe es, wenn sie auf dem roten Teppich die Schuhe wechselt und ihre geliebten Chucks oder Sneakers anzieht, weil ihr in High Heels die Füße weh tun oder wenn sie in Jeans und löchrigem T-Shirt mit ihren Freunden durch L.A. zieht. Sie ist trotz des ganzen Ruhm und Geldes "normal" geblieben und nicht so hochnäsig oder eingebildet wie so manch anderer Holywood-Star. Und zu ihren Fans ist sie sehr nett, man bedenke nur die vielen Fan-Fotos, die es mit ihr zusammen gibt.

Ein Film-Business ohne Kristen kann ich mir persönlich gar nicht vorstellen. Sie gehört einfach nach Hollywood und ist eine tolle Schauspielerin. Sie ist sehr wandlungsfähig (obwohl Hater ja gerne das Gegenteil behaupten), aber alleine die vielen verschiedenen Rollen der letzten Zeit beweisen das ja. Für mich ist sie z.B. in Still Alice einfach großartig. Und sie hat Mut zu Veränderungen, wie man ja auch an ihren nunmehr kurzen Haaren sieht. Für mich ist es nur eine Frage der Zeit, bis sie sich eines Tages den begeehrten Hollywood-Goldjungen (den Oscar) abholen kann. Sie hat es sowas von verdient!

Hat euch eine Filmszene mit ihr besonders berührt, wenn ja warum?
Es gibt in Twilight unzählige Filmszenen, die mich sehr berührt haben. Ich picke nur mal ein, zwei davon heraus. Da ist zum einen die Hochzeit in Breaking Dawn1. Kristen in diesem wunderschönen, weißen Brautkleid, wie sie zu Edward (Rob) ihrem Bräutigam schreitet und sich ihre Blicke treffen und er ihr aufmunternd zulächelt und ihr zu sagen scheint "Alles wird gut". Und wie sie dann nach der Trauungszeremonie in einem wunderschönen, langen Hochzeitskuss versinken, der alles besiegelt, wofür sie so lange gekämpft haben. Das hat mir persönlich sehr viel gegeben und mir gezeigt, dass es sich lohnt für das zu kämpfen, was einem wirklich wichtig ist.

Die andere Szene ist der erste "Vampir-Sex" von Bella und Edward in Breaking-Dawn2 in ihrem neuen Cottage-Häuschen im Wald. Diese Szene ist so leidenschaftlich, wild aber auch gefühlvoll. Einfach toll, hat mich auch sehr berührt.

Wie weit "artet" euer Fandasein vielleicht aus - habt ihr sie schon ein mal persönlich getroffen?
Ich habe ja ganz oben bei Antwort 1 schon einiges dazu geschrieben. Ich habe eine ziemlich große Fan-Samlung aus unzähligen Magazinen, Büchern, Postern, DVD´s, sonstigen Fanartikeln und mein absolutes "Highlight" sind ein paar von allen Twilight Hauptdarstellern handsignierten Converse-Chucks mit Twilight-Motiven. Darauf bin ich echt sehr stolz. Ich habe Kristen Stewart im November 2012 bei der Premiere von Breaking Dawn 2 in Berlin persönlich getroffen. Dort hat sie mir auch die Converse Chucks signiert. Ein unvergessliches Erlebnis!


ANTWORT VON MICHELLE

Meine Geschichte mit Kristen hat im Jahr 2009 begonnen, (ich bin da so zirka 16 gewesen) mit dem Erscheinen von Twilight. Sie ist mir davor schon in Panic Room, sowie Cold Creek Manor aufgefallen, aber durch Twilight ging es wirklich los. Ich war zunächst jedoch mehr auf Rob fixiert, was sich schnell legte nachdem ich bemerkte, was Kristen für eine faszinierende Person ist. Ich habe sie dafür vergöttert, dass sie immer sie selbst war, sich immer treu geblieben ist und dass sie ihr Privatleben nicht so an die große Glocke hing. Ich fing an mich so zu kleiden wie sie, habe Angewohnheiten übernommen, Zitate von ihr an meine Wand geschrieben und Poster überall zu hängen gehabt. Meinem Vater ist das völlig auf die Nerven gegangen.
Ich bin wegen ihr damals auch am 14.11.2009 nach München gefahren, weil es mir schon genügt hat sie auch nur aus der Ferne zu sehen.
Aber das sollte es nicht gewesen sein. Im Juni 2010 ist sie in meiner Heimatstadt Berlin gewesen (mitsamt Taylor Lautner, zu Pressetermine für Eclipse) und wir haben tagelang gewartet sie zu sehen. Und dann, am 20.6. gegen halb 9 am Abend kam sie raus. Sie hat mit uns geredet, uns umarmt, Fotos gemacht, Autogramme gegeben. Ich habe danach so geheult, dass ich von einem Jungen angesprochen worden bin, was denn los sei. Ich bin selten so glücklich gewesen. Das Video vom Treffen ist auch bei YouTube drin! :D
Aber auch das ist nicht das Ende vom Lied gewesen. Im Jahr darauf ist sie erneut in der Stadt gewesen, für SWATH. Sie hat meine beste Freundin gegrüßt und wir haben nochmal kurz gequatscht. Es war fantastisch.
Und dann kam es zu unserem letzten Treffen, zur Breaking Dawn Pt. 2 Premiere. Ich habe ihr unser erstes Foto zum signieren hingehalten und sie hat sich so sehr darüber gefreut mich wieder zu sehen, dass ich wieder geheult habe. Robs Managerin (?) meinte, ich solle mich beruhigen, weil Rob sonst nicht kommen würde. Ich hab gesagt, dass es mir egal sei, Kristen war ja schon da gewesen.
Sie war die erste Frau zu der ich jemals aufgeseshen habe und ich tue es noch heute. Ich liebe sie und unterstütze sie und werde es immer tun. Ein mal Krisbian, immer Krisbian.
Meine Lieblingsszene aus ihren Filmen is schwer zu beschreiben, aber ich finde eine ihrer besten Rollen hatte sie als Malory in Welcome To The Rileys. Sie hat mich da so umgehauen und ich dachte mir "Man, ist die gut!'
Und auch in Still Alice hat sie mich wie immer überzeugt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen