Freitag, 23. Juni 2017

Robs Cannes-Journey 2017

Am 25. Mai war es endlich soweit: Nach 3 Jahren gab es endlich wieder einen Film mit Rob in der Hauptrolle, der im Wettbewerb auf den Cannes Filmfestspielen lief. 2012 war Rob das erste Mal mit Cosmopolis in der europäischen Hauptstadt des Films und 2014 stellte er mit The Rover & Maps to the Stars sogar gleich zwei Filme vor. Und nicht nur der Filmtitel, GOOD TIME, sondern auch die im Vornherein überall zu lesenden "Auf diese Filme freuen wir uns am meisten"-Posts von Filmseiten, ließen auf eine fabelhafte Zeit hoffen. So war es dann auch 😉

Wie auch auf der Berlinale und anderen Festivals beginnt der PR-Tag mit dem Photocall unter dem weißen Zelt - und es ist immer wieder erstaunlich wieviele Fotografen von allen Seiten auf die Schauspieler und Filmemacher warten und sie verbal zurechtweisen. 😁

zusammen mit Ben & Josh Safdie, den Regisseuren


Das ganze gibt's auch als Video:


*ich bin müde*
Rob könnte auch einem Modekatalog entsprungen sein 😍

 Direkt im Anschluss folgte die Pressekonferenz. Hier gingen, nicht weiter verwunderlich mit Rob als einzigen Hauptdarsteller, die meisten Fragen natürlich an Mr. Pattinson 😊

*Yeah, mir wurde keine Twilight-Frage gestellt*


Nach der Pressekonferenz ging es dann gleich weiter mit Interviews. Diese folgen in einem separaten Post :) Es waren sehr sehr viele, Rob bewies aber wie immer Geduld und schafft es trotzdem seine Antworten nicht langweilig zu formulieren oder immer wieder dieselben Phrasen runterzuleiern 😄

Am Abend gab es dann die große Premiere 🌟 Und wie es sich für eine so wichtige Veranstaltung gehört, trug Rob einen schicken Dior-Smoking mit Fliege 👌


Hier das komplette Video von der Premiere. Ich liebe einfach den französischen Dialekt des Kommentators. *Robääärtt Pättiensön* 


Und was folgt auf eine Premiere? Na klar - die Aftershowparty!

Hier wollte er sicherlich, dass wir eine Person rein-photoshoppen  (Kristen?) Ansonsten können wir diese Pose nicht erklären.. 😜

Das war der GOOD TIME Tag in Cannes.. In den darauf folgenden Tagen hieß es für Rob noch immer: Interviews geben, Photoshootings machen und sich mit Regisseuren, Produzenten & Filmemachern treffen, die in Cannes ja nicht alle nur zum Vergnügen da sind, sondern auf zukünftige Projekte spekulieren.

Alle Fotos via http://www.robertpattinsonau.com/ 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen